Kantenmaterial

In der Möbelindustrie gibt es 3 verschiedene Arten von Bekantungen: gerade Kanten, gerundete Kanten, geschwungene Kanten.

Gerade Kanten werden durch Kantenanleimmaschinen aufgebracht.

Beim Softforming von beschichteten Platten werden die Kanten profiliert und anschließend wird eine Fremdkante aufgezogen. Das Postforming stellt eine Variante der Profilummantelung dar, wobei dekorative Schichtstoffe zum Einsatz kommen: für Küchenarbeitsplatten, Küchenfronten, und beispielsweise auch Fensterbänke.

Unterschiedliche Beschichtungsmaterialien finden in der Herstellung von Kanten Verwendung:

  • Massivholzanleimer
  • Furniere: Furnierstreifen von der Rolle, die zu endlosen Bändern verleimt worden sind. Sie lassen sich um scharfkantige Profile formen.
  • Künstliche Kanten: PVC Hartfolien und dünne Schichtstoffe (Laminate) von der Rolle

Damit ein besserer Halt der Kante gewährleistet ist, wurde das Beschichtungsmaterial häufig vorbehandelt, entweder angeschliffen, mit Schmelzkleber versehen, oder auch mit Kleber mit Spezialvlies versehen.

Die gängigsten Materialstärken der Kanten sind 0,4mm (Melamin, kurz ME-Kante), 0,8 bis 1mm bzw. 2mm.

Ihre Ansprechpartner

Franz Daxberger

T: 0043 6225 8320 13
M: fd(at)pehamholz.at

Stephan Költringer

T: 0043 6225 8320 14
M: sk(at)pehamholz.at

Andreas Lassnig

T: 0043 6225 8320 11
M: al(at)pehamholz.at

Uni Dekore

Holzreproduktionen

Materialreproduktionen