Schichtstoffplatten / Laminate

Das Wort „Laminat“ entspringt dem Lateinischen „lamina“ – „die Schicht“. Bekannt sind auch Bezeichnungen wie Kunststoffplatte, Schichtstoffplatte oder Resopal, einem der ältesten Markennamen.

Laminatplatte

Die Laminatplatte / Kunststoffplatte ist eine dünne Tafel (etwa 1 mm), die aus vielen unter Hochdruck und großer Hitze gepressten Schichten besteht. Die einzelnen Schichten bestehen aus mit Phenolharz getränkten Papieren (schwarz, das „Trägermaterial“) bzw. für die Sichtseite aus mit farblosem Melaminharz getränktem Dekorpapier. Diese Kunststoffplatte ist perfekt für die Weiterverarbeitung durch Verleimung oder Verklebung, z.B. auf Spanplatten für Tische, Küchenarbeitsplatten, Fensterbänke und anderen hochwiderstandsfähigen Flächen. Die bekannteste Weiterentwicklung stellt der Laminatboden dar, eine Verleimung oder Beschichtung auf Span- oder MDF- Kunststoffplatten.

Ihr Ansprechpartner:

Franz Daxberger

T: 0043 6225 8320 13
M: fd(at)pehamholz.at

Stephan Költringer

T: 0043 6225 8320 14
M: sk(at)pehamholz.at

Andreas Lassnig

T: 0043 6225 8320 11
M: al(at)pehamholz.at

Egger – Uni Dekore

Egger – Holzreproduktionen

Egger – Materialreproduktionen

Fundermax – Uni Dekore

Fundermax – Holzreproduktionen

Fundermax – Materialreproduktionen